Mobile Marketing – Anpassungsfähiger Content für mobile Endgeräte

Um mit mobile Marketing erfolgreich zu sein, ist ein mobile optimierter Content VoraussetzungExperten gehen davon aus, dass bis zum Jahr 2013 mehr User mit Ihren Smartphones als mit Ihren PCs auf das Internet zugreifen werden. Das bedeutet, dass alle Websites, welche wettbewerbsfähig bleiben möchten, optimal auf die heute genutzten Screen- Größen angepasst sein müssen. Mobile Marketing ist ein weiteres Stichwort, welches die Optimierung auf die mobilen Geräte zwingend erfordert. Die Zeiten, in denen die Websites mit einer Auflösung von 800 x 600 und 1024 x 768 Pixel optimal auf den Aufruf am PC ausgerüstet waren, sind längst vorbei. Heute nutzten viele User das Internet mit dem Smartphone oder dem Tablet-PC. Diese verlangen neue Screen-Größen von Ihrer Website. Auch bei der immer häufiger werdenden Betrachtung von Websites mit HD- Fernsehbildschirmen benötigen Sie deutlich andere Formate, als für den Standard- PC. Die Anpassung der Website auf sämtliche Screen-Größen ist daher notwendig, jedoch sehr kostenintensiv und fehleranfällig, zumal permanent neue mobile Geräte mit neuen Abmessungen auf den Markt kommen. Gerade in der Zeit des Mobile Marketing ist eine optimierte Website auf alle mobilen Endgeräte Voraussetzung für ein erfolgreiches Ansprechen der User.

Erfolgreiches Mobile Marketing beinhaltet, dass der Content für die unterschiedlichen Endgeräte aufbereitet istAus den USA wird deshalb immer häufiger ein extra dafür entwickelter Designsatz für die Anpassung der Website an alle mobilen Endgeräte übernommen. Mithilfe des sogenannten „Responsive Webdesign“ wird eine automatische Anpassung der Website an das jeweilige Gerät erzeugt. Dafür werden sogenannte „Media Queries“ in das CSS integriert, welche die Bildschirmgröße und die Auflösung des jeweiligen Gerätes bestimmen können. Angepasst an diesen Informationen, können dann flexible Layouts erstellt werden. Nach dem Motto „30 % der Screenhöhe und 50% der Screenbreite“ erstellt dieser dann seine Bilder, jederzeit erkennend, ob es sich um einen PC, ein Smartphone oder ein Tablet-PC handelt. Unter der URL mediaqueri.es können aktuelle Beispiele für das „Responsive Webdesign“ betrachtet werden. In den USA wird dieser Designsatz schon häufig verwendet und umfassend diskutiert. Dies liegt wahrscheinlich zuletzt nicht nur daran, dass sich auch das Mobile Marketing in den USA schon weiter durchgesetzt hat. Deutschland übt sich bezüglich der Nutzung des „Responsive Designs“ noch in beobachtender Zurückhaltung. Eine komplette Umstellung auf ein „Responsive Webdesign“ bedeutet konsequenterweise, dass man einen kompletten Relaunch der Seite mit einplanen müsste. Schreibt man die Seite von vornherein neu und baut bei jeder denkbaren Variante die „Media Queries“ mit ein, werden sicherlich deutlich weniger Fehler passieren, als wenn man eine bestehende Seite auf ein „Responsive Design“ umbauen möchte. Zudem bleibt fraglich, ob jeder Anbieter auf seine individuellen Designveränderungen in den einzelnen Kanälen verzichten möchte, damit er eine einfachere Anpassung an die mobilen Geräte erhält. Gerade im Bereich Mobile Marketing ist ein optimierter Content auf mobile Geräte enorm wichtig. Die Anpassung einer Website auf das „Responsive Webdesign“ ist sicherlich eine Möglichkeit, um der stetig steigenden Nutzung der mobilen Geräte im Internet gerecht zu werden.

Unabhängig davon, wie man bereits vorhandene Website-Elemente an das mobile Internet anpasst, ist es besonders wichtig neue Elemente der Website schon auf die Herausforderungen des mobilen Internets anzupassen. Gerade, wenn man als Unternehmen auch das Mobile Marketing nutzen möchte, sollte man frühzeitig auf dessen Umsetzbarkeit achten.

Mobile aufbereiteter Content ist für das mobile Marketing gewinnbringendZurzeit stellt z.B. die Verwendung von einem eigenen Imagevideo einen großen Trend im Mobile Marketing dar. Dies liegt zum einen daran, dass immer mehr User auf die Video Ansprache reagieren und schneller ein kurzes Video anklicken, als lange Texte zu lesen und zum anderen daran, dass die Einbindung von einem Videoclip auf der Website SEO – technische Vorteile bringt.

Da der klassische Videodreh für die meisten Firmen zu kostenintensiv ist, setzt sich der FirmenClip für das eigene Mobile Marketing immer mehr durch.

Das Format FirmenClip besteht aus mehreren Fotos der Firma oder aus symbolischen Fotos derer Kompetenzen. Diese werden professionell mit virtuellen Kamerafahrten versehen werden, sodass dadurch bewegte Bilder in der optimalen Länge von 45 bis 55 Sekunden entstehen. Diese werden zusätzlich mit Beschreibungstext, GEMA freier Musik und einem professionalen Sprecher aus Funk und Fernsehen veredelt.

Wichtig dabei ist, dass der erstellte FirmenClip nicht nur über sämtliche mobile Endgeräte aufgerufen werden kann, sondern diesen dabei auch eine optimale Darstellung der Website anbietet. Der Website-Content muss zudem so auf die Darstellbarkeit (Größe) des mobilen Endgerätes zugeschnitten sein, dass der Nutzer sich schnell einen kompetenten und überzeugenden Überblick verschaffen kann. Somit wird ein günstiges Imagevideo für das eigene Mobile Marketing erzeugt. Dieser FirmenClip ist dann auch schon heute so gut aufbereitet, dass der Nutzer von morgen ihn problemlos mit seinem mobilen Endgerät betrachten kann.

Gerade mobile Nutzer wollen schnell von unterwegs eine kompetente und aussagekräftige Auskunft erhalten, um zügig eine Kauf-, Bestell- oder Besuch-Entscheidung treffen zu können. Das FirmenClip Format bietet den mobilen Endgeräten damit die entscheidenden Vorteile gegenüber der bloßen Anwendung des „Responsive Designs“. Der Content wurde speziell auf die mobile Nutzung vorbereitet und liefert so eine optimale Darstellung des aufgerufenen Imagevideos. Ein perfektes Produkt für ein professionelles Mobile Marketing.

by Sandra Weinstock am 27. April. 2012 Mobile Marketing und Mobile Marketing Technologie und Video Marketing, vergeschlagwortet mit , , , , , ,

Hier eigenen Kommentar zum Artikel verfassen


Mehr zum Thema des Artikels "Mobile Marketing – Anpassungsfähiger Content für mobile Endgeräte"

Das Bauatelier Hamburg erschafft mit QR Code Marketing ein virtuelles Schaufenster
Das Bauateier Hamburg setzt QR Code Marketing geschickt mit QR Code im Schaufenster ein Immer mehr größere und kleinere Unternehmen haben das Mobile Marketing, zu dem das QR Code Marketing zählt, für sich als wirksames Marketinginstrument entdeckt. QR Code Marketing richtet sich speziell an die User des mobilen Internets, also
Der QR Code ist bei Sennheiser gegen Produktpiraterie erfolgreich im Einsatz
Sennheiser nutzt den QR Code als Sicherheitslabel Manche nennen sie Würfelmuster, andere erkennen darin auch kleine Labyrinthe: An den so genannten QR Codes kommt der Verbraucher und Smartphone Nutzer definitiv nicht mehr vorbei. Der offizielle Name der schwarzweißen Matrix lautet Quick
QR Code Marketing macht Appetit auf mehr - Die Flottbeker Schmiede setzt den QR Code auf der Speisekarte ein
QR Code Marketing auf der Speisekarte der Flottbeker Schmiede Was sich hinter den kleinen, überall zu entdeckenden Symbolen versteckt, lässt sich nur mit einem mobilen Endgerät wie einem Smartphone oder Tablet PC herausfinden. Der QR Code wird mit einer App eingescannt und bringt den User ohne weiteres
QR Code - seit 2013 im Einsatz als Lebensretter in Mercedes Fahrzeugen
Mercedes-Benz setzt QR Codes als Lebensretter ein Mittlerweile stehen die kleinen zumeist noch schwarz-weißen Quadrate, die sogenannten QR Codes, weltweit im Fokus der Smartphone Nutzer. Denn durch die beinahe unerschöpflichen Einsatzmöglichkeiten im mobile QR Code Marketing in nahezu allen

Vielen Dank,

Ihr FirmenClip-Team